Herzlich willkommen!


Trainingsraumarbeit


Trainingsraumarbeit - Grundlegendes
Unterricht in der Anne-Frank-SchuleUnterrichtssituation

Das Trainingsraumarbeitskonzept an der Anne-Frank-Schule wurde entwickelt aus

  • grundlegenden Erfahrungen der Lutherschule Bielefeld,

  • der Wahrnehmungskontrolltheorie nach William T. Powers,

  • konfrontationspädagogischen Ansätzen nach Reiner Gall,

  • elternpädagogischen Erfahrungen in Zusammenarbeit mit der Hammer Elternschule,

  • den Prinzipien elterlicher Präsenz und gewaltlosen Widerstands nach Haim Omer und Arist von Schlippe.

Wer den Unterricht stört und nicht auf Ermahnungen reagiert, wird nach einem festgelegten Verfahren in einen besonderen Raum („Trainingsraum“) geschickt. Unter der Anleitung eines Lehrers/einer Lehrerin muss sich der Schüler/die Schülerin schriftlich mit seiner/ihrer Störung auseinandersetzen.

Wer zum vierten Mal innerhalb eines Schuljahres den Unterricht stört, muss die Schule verlassen und kommt am nächsten Morgen in Begleitung seiner Eltern wieder. Zwischen 7.30 Uhr und 8.00 Uhr führen wir zusammen mit Eltern und Kindern intensive Gespräche!

Statistik/Was dieses Verfahren bewirkt
Nach vieljähriger Erfahrung können wir nachweisen, dass wir durch dieses Verfahren, ergänzt durch intensive Elterngespräche, tatsächlich nur 1% unserer Schülerinnen und Schüler nicht erreichen können. Für diese Schülerinnen und Schüler war es fast immer möglich, in einer Einrichtung aufgenommen zu werden, die auf die jeweilige Symptomatik individueller eingehen kann als eine allgemeinbildende Schule.



Klare Regeln: 14 Unterrichtsregeln in allen Klassen

In allen unseren Klassen gelten 14 Regeln zum Beispiel:

  • Ich höre zu, wenn andere sprechen.
  • Ich melde mich, wenn ich etwas sagen möchte.
  • Ich warte, bis ich aufgerufen werde.
  • Ich spreche höflich.
  • Ich halte meine Unterrichtsmaterialien bereit.
  • Ich esse, trinke und kaue nur in den Pausen.


Beratungsgespräche

Kinder benötigen Aufmerksamkeit, Vorbild und Geduld, aber auch Grenzen!
Dass sie für ihre gute Entwicklung Grenzerfahrung brauchen, bestreiten Kinder und Jugendliche allerdings gern selbst - und zwar so energisch, dass es ihren Eltern und Lehrpersonen oft schwer fällt, beharrlich und konsequent zu bleiben.

Ein geordneter Schulbetrieb oder das Zusammenleben in der Familie können ohne die konsequente Einhaltung von Regeln nicht funktionieren.

Da wir wissen, dass die Kinder die Schwächen der Erwachsenen gern ausnutzen, ist es uns sehr wichtig, mit allen Beteiligten im Gespräch zu bleiben.

Wenn Eltern Rat und Hilfe in Erziehungsfragen brauchen, haben wir ein offenes Ohr. Entweder wir helfen Ihnen direkt — oder wir vermitteln Sie weiter zu Experten.


Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch in der Rubrik Elternarbeit.












www.anne-frank-schule-hamm.de

Ganztagshauptschule der Stadt Hamm
Frankenstraße 12 - 59067 Hamm
© Anne-Frank-Schule Hamm - 2013
Impressum